F&E International in der Neuman Gruppe

Gemäß der Aussage von Heinrich Pierer „wenn Siemens wüsste, was Siemens weiß“ hat sich Neuman zum Ziel gesetzt, die Wissensträger innerhalb der Organisation enger zu vernetzen und die Aluminiumkompetenz nach außen stärker zu vertreten.

Erste Schritte in Richtung Internationalisierung und Vernetzung wurden bereits in den letzten Jahren durch Kooperationen mit der Universität Trondheim und Shanghai sowie einer Beteiligung am Christian Doppler Labor an der TU Wien gesetzt. Durch Anmeldung mehrerer Patente pro Jahr und regelmäßigen Vorträgen auf internationalen Konferenzen verdeutlicht die Neuman Gruppe die Kompetenz im Bereich Aluminium. Erst vor wenigen Wochen wurde im Februar 2020 ein weiteres Patent angemeldet: Es wurde ein neues Fließpressverfahren entwickelt, wodurch mit EN AW 6060 (AlMgSi0.5) die mechanischen Eigenschaften von EN AW 6082 (AlMgSi1) erreicht werden. Als weiteren Schritt veranstaltet Neuman/Prefa im Juni 2021 eine eigene, internationale Aluminiumkonferenz in St. Pölten (www.forum-aluminium.com).

Bild links: Interview im kanadischen Fernsehen über Neuman auf der International Conference on Aluminium Alloys 2018 in Montreal

Bild rechts: Keynote Speaker vom Forum Aluminium 2021 von Google, Pankl Racing und den Universitäten Birmingham (England), Deakin (Australien) und Trondheim (Norwegen)